TONSPUREN

Das ist das Motto des Passauer Konzertwinters 2021-22.

Welche Spuren hinterlassen die Töne in unseren Köpfen und unseren Herzen?

Auf welchen Spuren wandeln die Komponisten und Künstler, wenn sie aufbrechen zu neuen Klängen?

Wann hinterlassen Konzertereignisse überhaupt Spuren in uns und wann bleiben diese deutlich sichtbar, während andere alsbald im Wind der Zeit verwehen?

Diesen Fragen möchte der Konzertwinter 2021-22 nachspüren und wandeln auf den Spuren der Töne – und dabei selbst Spuren hinterlassen bei seinem Publikum.

Samstag, 23. Oktober 2021 – 20 Uhr
Passau, Großer Redoutensaal

Die Vier Jahreszeiten: Herbst

Ein musikalischer Herbstabend mit dem Amarcord-Ensemble

„Ich ziehe deshalb den Herbst dem Frühjahr vor, weil das Auge im Herbst den Himmel, im Frühjahr aber die Erde sucht.“

Sören Aabye Kierkegaard

 Der Herbst ist die Zeit des ersten Raureifs und der üppigen Erntefeste, golden, melancholisch und sehnsuchtsvoll. Beim Eröffnungskonzert des Passauer Konzertwinters wird dieser Jahreszeit vom renommierten Amarcord-Ensemble gehuldigt, das ihren besonderen Charme mit einem fein konzipierten A cappella-Programm zum Klingen bringt.

Von ausgelassenen Trinkliedern und melancholische Weisen über die kürzer werdenden Tage bis hin zu romantischen Klangbildern voller Poesie und Schönheit reicht die breite Palette dieses musikalischen Herbstprogramms.

Dabei sind Werke von Renaissance-Meistern wie Orlando di Lasso und John Dowland ebenso zu erleben wie Vertonungen von Charles Stanford, Arthur Sullivan und Robert Schumann und beeindrucken die fünf Herren mit sattem Sound, betörender Homogenität und mitreißender Bühnenpräsenz.

Wolfram Lattke, Robert Pohlers – Tenor

Frank Ozimek – Bariton

Daniel Knauft, Holger Krause – Bass

Platzwahl

Feste Plätze

Programmlänge

80 Minuten, zzgl. 1 Pause

Preise

Regulär: 25 € – Ermäßigt: 20 €
Schüler, Studenten, Azubis: 10 €

Sponsoren

Renate Braun und Gernot Possmann
Dr. Volker Plitz

Samstag, 13. November 2021 – 20 Uhr
Passau, Aula Gymnasium Leopoldinum

LiebesLieder an Deine Tante

Chansonabend mit Sebastian Krämer

„Ich denk’ an deine Tante, / wüßte nicht, wann ich je so brannte. /

Ist sonst nicht meine Art, / liegt an Hildegard…“

Sebastian Krämer ist ein Gesamtkunstwerk, ein brillanter Sprachkünstler und Bühnenpoet, ein komödiantischer Tastenwandler und Chansonier, der in seinen aberwitzigen Programmen Liedkunst vom Feinsten bietet. Mehrfach preisgekrönt, bleibt bei Krämers abstrusen Humor-Studien kein Auge trocken und kein Zwerchfell unberührt.

2015 war er schon einmal in Passau zu Gast, nun kehrt er zurück mit seinem jüngsten Streich „Liebeslieder an deine Tante“. Einmal mehr betört er darin mit der bizarren Schönheit seiner Verse und Harmonien, zeichnet die Lebensrealität Heranwachsender kindgerecht anhand einer klinisch depressiven Grundschullehrerin nach und vermeidet mit Ansage eine zielführende Kritik an den bestehenden Verhältnissen.

„…Kathartisch geläutert, immens unterhalten und nachhaltig getröstet geht man aus einem Abend mit Sebastian Krämer nach Hause, zurück zu den eigenen Absurditäten“, so die Begründung der Jury zur Vergabe des Musikpreises (Bayerischer Kabarettpreis) 2020 an Sebastian Krämer.

Das gilt auch für Passau. Was all das mit deiner Tante zu tun hat, wird sich zeigen – lustig wird es allemal…

Sebastian Krämer, Klavier und Gesang

Platzwahl

Feste Plätze

Programmlänge

ca. 90 Minuten, zzgl. einer Pause

Preise

Regulär: 25 € – Ermäßigt: 20 €
Schüler, Studenten, Azubis: 10 €

Sponsoren

Wittelsbacher Apotheke
ZF Passau

samstag, 17. Dezember 2021 – 20 uhr
passau, Heilig-Geist-Kirche

Il viaggio di Maria

Ein Sizilianisches Weihnachtskonzert mit Etta Scollo

„Italien ohne Sizilien macht gar kein Bild in der Seele: hier ist erst der Schlüssel zu allem…“

Aus Goethes „Italienischer Reise“

Die am Fuß des Ätna auf Sizilien geborene Etta Scollo zählt seit Jahren zu den beliebtesten italienischen Künstlerinnen in Deutschland und widmet sich in ihren Programmen dem Klang ihrer Heimat. Beim Passauer Konzertwinter ist Etta Scollo mit einem ganz besonderen Weihnachtsprogramm zu Gast, in dem sie mit kraftvoller und leidenschaftlicher Stimme einen berührenden Einblick in die Tradition der Novene gibt: gesungene Erzählungen der Geschichte Jesu, zu denen sich an den Tagen vor Weihnachten Familien in ihren Dörfern versammeln.

Dabei setzt sie der Jahrtausende alte Hirten- und Schäferkultur Siziliens ein lebendiges Denkmal und interpretiert Weisen, die von Generation zu Generation weitergegeben wurden und von der Flucht der mit dem Jesuskind schwangeren Maria von Nazareth nach Bethlehem erzählen.

Begleitet wird die Sängerin von dem Akkordeonisten Daniel Moheit und dem Multiinstrumentalisten Fabio Tricomi, u.a. am traditionellen sizilianischen Dudelsack sowie an Mandoline und Rahmentrommel. Ein Abend auf den Spuren Marias…

Etta Scollo Künstlerische Leitung | Arrangements | Gesang | Gitarre

Daniel Moheit, Akkordeon

Fabio Tricomi, Mandoline | Friscalettu und Rohrflöte | Rahmentrommel | Oud

Geige | Viella (Fidel) | Maultrommel | Barockgitarre | Dudelsack | Gesang

Platzwahl

Feste Plätze

Programmlänge

ca. 80 Minuten, keine Pause

Preise

Regulär: 25 € – Ermäßigt: 20 €
Schüler, Studenten, Azubis: 10 €

Sponsoren

Dres. Brigitte und Christian Pfeiffer
Sparkasse Passau

FREITAG, 28. Januar 2022 – 20.00 Uhr
Passau, Großer Rathaussaal

Musikalische Landschaften

Eine Liebeserklärung an Sprache und Musik mit Katja Riemann, Franziska Hölscher und Marianna Shirinyan – in memoriam Roger Willemsen

„Worauf kann ich eher verzichten: das Weggehen oder das Ankommen?“

Roger Willemsen in seinen Essay „Heimat“

Klänge und Landschaften, Töne und Naturerfahrungen sind oft auf faszinierende Weise miteinander verbunden und bieten ein reiches Feld an Assoziationen. Das Programm „Landschaften“ spürt eben dieser Verbindung nach und wurde von dem Publizisten Roger Willemsen zusammen mit der Geigerin Franziska Hölscher und der Pianistin Marianna Shirinyan kurze Zeit vor seinem Tod entwickelt.

Beim Passauer Konzertwinter kommt es mit der großartigen Schauspielerin und Sprecherin Katja Riemann in memoriam Roger Willemsen zur Aufführung und setzt sich aus intensiven Texten von Willemsen und korrespondierenden Kammermusikstücken zusammen. Von Rumänien, Serbien, Bayern, Berlin, über die Kreidefelsen von Rügen, die Schwäbische Alb weiter bis zum Meer reicht die eindrucksreiche Reise, dazu erklingen Stücke u.a. von Bela Bartok, Richard Strauss und Maurice Ravel.

So werden faszinierende Brücken geschlagen zwischen Klang- und Sprachlandschaften und wird die Musik zum Soundtrack für die verschiedenen Stationen, Szenen und Stimmungen, die Willemsen mit Sprachkunst, Humor und großer Menschlichkeit beschreibt.

Katja Riemann, Lesung

Franziska Hölscher, Geige

Marianna Shirinyan, Klavier


Platzwahl

feste Plätze

Programmlänge

ca. 80 Minuten, keine Pause

Preise

Regulär: 25 € – Ermäßigt: 20 €
Schüler, Studenten, Azubis: 10 €

Sponsoren

Dr. Claudia und Prof. Dr. Dietmar Elsner
HGH-Consulting, Hans-Georg Härter

SamstAG, 12. Februar 2022 – 20.00 Uhr
Passau, Gotisches Langhaus Niedernburg

Italienische Reise mit dem Sollazzo-Ensemble

Florenz um 1350 – Musik aus der Wiege des Humanismus

„Ich bin den ganzen Tag in Florenz herumgeschlendert, mit offenen Augen und träumendem Herzen. Wenn Italien, wie die Dichter singen, mit einer schönen Frau vergleichbar ist, so ist Florenz der Blumenstrauß an ihrem Herzen.“

Heinrich Heine

Mit dem Schweizer SOLLAZZO-Ensemble kommen im Februar wahre Shootingstars der Alte-Musik-Szene nach Passau. Spezialisiert auf die Vokalmusik des Mittelalters und der Frührenaissance, begeben sich die Sänger und Instrumentalisten in ihrem Programm in das Florenz um 1350, das damals eine faszinierende Zeit kultureller Blüte erlebte. Architektur, Kunst und Musik entwickelten sich mit höchstem Anspruch und ästhetischer Perfektion und ließen die italienische Kulturstadt zur Wiege des Humanismus werden.

Mit Werken von Franceso degli Organi, Paolo da Firenze, Andrea Stefani und Giovanni da Firenze wird der Klang dieser Zeit vom SOLLAZZO-Ensemble eindrücklich wieder zum Leben erweckt.

Im kunstvollen Spiel und lebendigen Dialog der Stimmen vermitteln die virtuosen Musiker ein Stück vom Glanz, der musikalischen Delikatesse und Finesse des Trecento.

Yukie Sato _ Sopran

Perrine Devillers _ Sopran

Vivien Simon _ Tenor

Sophia Danilevskaia _ Fidel

Vincent Kibildis _ Harfe

Anna Danilevskaia _ Fidel und Leitung

Platzwahl

feste Plätze

Programmlänge

ca. 80 Minuten, zzgl. einer Pause

Preise

Regulär: 25 € – Ermäßigt: 20 €
Schüler, Studenten, Azubis: 10 €

Sponsoren

Diözese Passau

Freitag, 18. März 2022 – 20.00 Uhr
Passau, Festsaal Schloss Freudenhain

The Dubhlinn Gardens

Irische Volkslieder in neuem Gewand mit A Nocte Temporis

„Allem kann ich widerstehen, nur der Versuchung nicht.“

Oscar Wilde

Die Spuren der Töne führen beim Passauer Konzertwinter in die adligen und bürgerlichen Dubliner Salons des 18. Jahrhunderts, in denen honorige Damen und Herren den schwungvollen Bearbeitungen irischer Volkslieder lauschten.

Der melodische Charme dieser Stücke verzaubert bis heute und ist beim Konzertwinter zu erleben mit dem herausragenden Ensemble A nocte temporis, dessen Mitglieder sowohl in der Alten-Musik-Praxis als auch in der Irish Folkmusic bewandert sind.

Ein stimmungsvoller Abend zwischen Pub und Salon…dargeboten von dem gefeierten Tenor Reinoud van Mechelen, der virtuosen Flötistin Anna Besson und ihren exzellenten Kollegen an Gambe, Harfe und Cembalo.

Reinoud Van Mechelen,  Tenor

Anna Besson, Barockflöten

Myriam Rignol, Viola da gamba

Marie-Domitille Murez, Harfen

Loris Barrucand, Cemballo

Platzwahl

feste Plätze

Programmlänge

ca. 100 Minuten, zzgl. einer Pause

Preise

Regulär: 25 € – Ermäßigt: 20 €
Schüler, Studenten, Azubis: 10 €

Sponsoren

VR-Bank Passau
Edeka Schwaiberger

Samstag, 2. April 2022 – 20.00 Uhr
Passau, Gotisches Langhaus Niedernburg

Everything’s Gonna be alright

Klang des Nordens mit den Nordic Voices

„Wer das Leben zu ernst nimmt, braucht eine Menge Humor,

um es zu überstehen.“

Charlie Chaplin

Der Konzertwinter 2021-22 wird herzerfrischend und gut gelaunt beschlossen von dem international erfolgreichen norwegischen Sextett „Nordic Voices“. Mit ihren kristallklaren Stimmen, der präzisen Intonation und natürlichen Phrasierung sowie einer bis in die Extreme gespannten Dynamik zählen die nordischen Stimmkünstler zu den weltbesten Ensembles ihrer Art.

Alte und zeitgenössische Werke stehen in ihrem farbenfrohen Programm in zeitloser Schönheit nebeneinander und werden mit beeindruckender Stimmkunst, feinsinniger Musikalität und großem Charme dargeboten.

Dabei bereitet es den nordischen Künstlern ein ganz besonderes Vergnügen, mit ihren Stimmen zu experimentieren und kraftvoll deren Grenzen auszuloten, ob sie sich nun einem Madrigal widmen oder der Auftragskomposition einer amerikanischen Singer-Songwriterin.

Ein Abend voller Licht, Liebe und Humor…

Tone Braaten, Sopran

Ingrid Hanken, Sopran

Ebba Rydh, Alt

Per Kristian Amundrød, Tenor

Frank Havrøy, Bariton

Rolf Magne Schmidt Asser, Bass

Platzwahl

feste Plätze

Programmlänge

ca. 90 Minuten, zzgl. einer Pause

Preise

Regulär: 25 € – Ermäßigt: 20 €
Schüler, Studenten, Azubis: 10 €

Sponsoren

Prof. Dr. Matthias Wettstein und Dr. Andrea Wettstein
Stiftung der Passauer Neuen Presse

Rückblick

Seit 1981 steht der Passauer Konzertwinter für einzigartigen Musikgenuss in der Dreiflüssestadt. Hier ein Rückblick über die letzten fünf Saisonen.